Training: in Schule und Redaktionen

2_Lehrplan_FinalDie meisten Seminartage bestehen aus Vortrag, Diskussion, Übungen – und der intensiven Kritik der eigenen Übungsarbeiten. Etwa zwei Drittel der Zeit trainieren die Journalistenschüler Fertigkeiten, die in allen Medien relevant sind, von Recherche und Schreiben bis zu Kenntnissen in Presserecht und Redaktionsmanagement. Ein Drittel gehört medienspezifischen Lehreinheiten, etwa Videojournalismus oder Magazin-Layout. Außerdem lernen die Nannenschüler, stärker als früher, mit welchen thematischen Profilen und Geschäftsmodellen sie sich als freie Journalisten zur Marke aufbauen können – falls dies ihr Weg ist.

Die Zeit an der Henri-Nannen-Schule schärft auch die soziale Kompetenz. 16 junge Leute mit höchst unterschiedlichen Fähigkeiten und Leidenschaften müssen lernen, sich als Gruppe zusammenzuraufen, unter Zeitdruck zu arbeiten, in wechselnden Teams sich durchzusetzen. Sie müssen Konflikte ertragen und ständig Kritik an der eigenen Arbeit. Und sie müssen mit wenig Freizeit auskommen, 18 Monate lang. Auch wenn es nirgendwo auf dem Stundenplan steht: Die Schulzeit wird so auch zur Charakterschulung.

Und wenn sie all das hinter sich gebracht haben, dann erhalten sie kein Zeugnis, keine offizielle Urkunde und auch keinen neuen Titel. Sondern ein Testat, auf dem verzeichnet ist, was sie in den 18 Monaten intensiv trainiert haben:

Schreiben:

  • Gutes Deutsch: präzise, verständlich, elegant formulieren
  • Vielfalt journalistischer Formate nutzen (Print und Online): Nachricht, Interview, Reportage, Report, Infokasten, Portrait, Kommentar, Glosse, Film-, Theater- und Buchkritik
  • Tagesaktuelle Produktion: Nachrichtenauswahl, Themen setzen, Weiterdrehe
  • Texte redigieren und einbauen (Print und Online): Titel, Vorspänne, Bildtexte

Recherchieren:

  • Strategien und Technik der Recherche, Umgang mit Quellen und Informanten, Auskunftsrechte
  • Online-Recherche, u.a. in Deep Web und Social Media

Produzieren:

  • Produktion von Lehrgangs-Zeitung bis zur Herstellung der Druckvorlagen
  • Konzept, Produktion und Schnitt eigener Audiobeiträge
  • Konzept, Produktion und Schnitt eigener Videobeiträge (Final Cut Pro X)
  • Multimedia-Reportagen und OnePager produzieren
  • Lehrgangsprojekte: etwa Buchproduktion, Crossmedia-Projekt, tagesaktuelles Covern großer Ereignisse u.ä.

Sonstiges:

  • Zeitungs- und Zeitschriftendesign, Layout und Umbruch (InDesign)
  • Fotoschule: digitale Fotografie, Bildsprache, Bildbearbeitung
  • Ideenwerkstatt: Online-Projekte und deren Finanzierung
  • Verhalten vor Mikrofon und Kamera, Sprech-Training
  • Kriterien der Blattkritik, gemeinsame Blattkritik bei div. Medien
  • Social Media redaktionell nutzen (Community-Pflege, Profilbildung)
  • Presserecht, Pressekodex
  • Der deutsche Medienmarkt / Grundzüge des Redaktions- und Verlagsmanagements
  • Kreativitätstraining, Bewerbungstraining
  • Einwöchige Recherche-Reise nach Israel und Westbank